Logo

Über mich

Geboren bin ich 1988 im kalten Sibirien und mit 5 Jahren nach Deutschland ausgesiedelt. Aufgewachsen bin ich im westlichsten Kreis Deutschlands, dem Kreis Heinsberg. Derzeit lebe ich glücklich verheiratet mit unseren zwei Söhnen in 52441 Linnich.

Ganz emotional könnte ich jetzt beschreiben wie sich meine Begeisterung zur Fotografie schon seit den frühen Kinderjahren entwickelte – das wäre aber falsch! Meine Eltern wollten mir keine Kamera anvertrauen, da meine Bilder nur durch Unschärfe oder unerklärlichen Bildausschnitten glänzten. Trotzdem wollte ich mit 16 Jahren meine erste eigene Fotokamera haben und bin nach exzellenter Überzeugungsarbeit des Verkäufers ungewollt bei einer Spiegelreflexkamera gelandet ohne mir der Vor und Nachteile bewusst gewesen zu sein. Nach den ersten gelungenen Fotos entwickelte sich langsam aber sicher der Spaß am Fotografieren und der Wille Bilder, die mich beeindruckten, nachzustellen.

Relativ schnell wurde das Hobby immer teurer, da man in der Lernphase durch zusätzliches Kameraequipment und Fehlkäufen ordentlich Geld ausgeben kann. Mit den Aufträgen stieg auch der eigene Anspruch an sich selbst und so kam irgendwann ein mobiles Fotostudio dazu.

Aus Spaß wurde letztendlich Ernst, sodass ich seit 2016 nebenberuflich ein Fotografengewerbe führe.

Über mich

Geboren bin ich 1988 im kalten Sibirien und mit 5 Jahren nach Deutschland ausgesiedelt. Aufgewachsen bin ich im westlichsten Kreis Deutschlands, dem Kreis Heinsberg. Derzeit lebe ich glücklich verheiratet mit unseren zwei Söhnen in 52441 Linnich.

Ganz emotional könnte ich jetzt beschreiben wie sich meine Begeisterung zur Fotografie schon seit den frühen Kinderjahren entwickelte– das wäre aber falsch! Meine Eltern wollten mir keine Kamera anvertrauen, da meine Bilder nur durch Unschärfe oder unerklärlichen Bildausschnitten glänzten. Trotzdem wollte ich mit 16 Jahren meine erste eigene Fotokamera haben und bin nach exzellenter Überzeugungsarbeit des Verkäufers ungewollt bei einer Spiegelreflexkamera gelandet ohne mir der Vor und Nachteile bewusst gewesen zu sein. Nach den ersten gelungenen Fotos entwickelte sich langsam aber sicher der Spaß am Fotografieren und der Wille Bilder, die mich beeindruckten, nachzustellen.

Relativ schnell wurde das Hobby immer teurer, da man in der Lernphase durch zusätzliches Kameraequipment und Fehlkäufen ordentlich Geld ausgeben kann. Mit den Aufträgen stieg auch der eigene Anspruch an sich selbst und so kam irgendwann ein mobiles Fotostudio dazu.

Aus Spaß wurde letztendlich Ernst, sodass ich seit 2016 nebenberuflich ein Fotografengewerbe führe.

Menü